Leadership in Europa

Füllen Sie die Lücke und erfahren Sie,  wie man auf ältere und sterbende Menschen eingehen kann,
die ein schweres Schicksal hinter sich haben, traumatisiert sind oder an einer Posttraumatischen Belastungsstörung leiden.


Basiskurs Level A1

1.5 Tage
  • Die Seminarteilnehmenden erhalten Einblicke in das Fachgebiet der Spiritual Care. Es werden Tools vorgestellt und eingeübt, welche die Möglichkeiten bieten, die drei Grundkompetenzen der Spiritual Care, die in den Leitlinien der interprofessionellen Praxis von Palliative Care aufgeführt sind, zu vertiefen.
  • Die Seminarteilnehmenden erfahren, wie das Behandlungskonzept Soul Injury® entwickelt wurde und weshalb es in der EOL (End of Life Care ) und auch allgemein in Stress- und Kriseninterventionen eingesetzt werden kann.
  • Die Teilnehmer erfahren weshalb der Begriff "Soul Injury" oftmals auch mit einer PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung) in Verbindung gebracht wird und worin die Unterschiede liegen.
  • Ein weiterer Schwerpunkt dieser Weiterbildung liegt in der Vertiefung des Verständnisses der Versöhnung sowie der verschiedenen Gefühlsfacetten, welche in der professionellen Begleitung bei Vergebungs- und Versöhnungsprozessen hilfreich sein können.
  • Um das Verständnis der Trauerbegleitung zu fördern, erhalten die Seminarteilnehmenden u.a. Einblicke in die sogenannte "Attachement-Informed Grief Therapy".
  • Anhand diverser Fallbespiele wird die Praxis der „Kommunikation in Krisensituationen“ erläutert; dabei wird das auf die Hilflosigkeit angepasste Kommunikations-Tool "AMEN" angewendet.
  • Es wird aufgezeigt, welche Hirnregionen bei einer PTBS betroffen sind und wie „gezielte Übungen der Selbstwahrnehmung“ diese Regionen positiv anregen.
  • Die Seminarteilnehmenden üben die „einfache-“ und „erweiterte Selbstreflexion“ (u.a. auch zur Optimierung der Kommunikation in Kriseninterventionen) und erlernen die in der Praxis anwendbare "Anchoring Heart Technique".
  • Die Seminarteilnehmenden erhalten das Verständnis, weshalb ein negatives Lebensereignis oder ein Trauma z.B. auch erst in der Palliative Care zum Trigger werden kann.
  • Die Seminarteilnehmer erhalten Tips für den Selbstschutz.
  • Bitte beachten: Wir werden die wichtigsten Tools an uns selber einüben. Die Kursleitung wird Sie systematisch durch diese Übungen führen. Dabei werden wir NICHT über unsere eigenen privaten Probleme sprechen.

Kosten: CHF 580.- inkl. Material, Pausen- und Mittagsverpflegung


Zertifikat Level A2
Mit diesem Zertifikat wird bestätigt, dass Sie den Basiskurs verstanden und die Tools in der Praxis richtig anwenden können. 
  • Online-Test mittels Fragebogen über das Erlernte aus dem Basiskurs.
  • Die drei Haupt-Tools sollen in der Praxis eingesetzt werden.
  • Diese Erfahrungen aus der Praxis inkl. Fallbeispiele werden dokumentiert (max. 4 A4 Seiten) und abgegeben.
Kosten: CHF 230.- inkl. Test und Versand Zertifikat
(Sie erhalten max. ein Jahr um den Abschluss Level A2 zu absolvieren)


Zertifikat Level A3

Mit dem Zertifikat Level 2 können Sie sich zur Team-Ausbildnerin weiterbilden lassen.
  • 2 volle Kurstage zur Vertiefung des Basiskurses Level A1.
  • Sie erhalten drei Monate vor dem Kurstag drei Bücher, welche Sie vorher lesen sollten. Zusätzlich erhalten Sie weitere Kursunterlagen, um ein Referat einüben zu können, welches am Kurs vorgetragen wird.
  • Abschliessend gibt es einen Online-Test über das Erlernte.
  • Das Zertifikat Level A3 berechtigt Sie, ein Team in der Umsetzung zu begleiten und zu coachen.

Kosten: CHF 1350.- inkl. Pausen- und Mittagsverpflegung
(2 volle Kurstage mit einer Vorbereitungsphase)

db39cb6a-ffcd-4f90-adb0-e996d0a9dda4JPG
Haben Sie Fragen oder Unklarheiten?
Dann melden Sie sich bei mir.
Tel: + 41 41 530 35 70
jacqueline@palliative-counseling.com

Leadership in den USA
Unsere Kurse ermöglichen eine Ausbildung, welche konkret auf die Bedürfnisse in Europa angepasst und am EAPC European World Congress of the European Association for Palliative Care 2019 in Berlin vorgestellt wurde. Unsere Geschäftsleiterin, Sandra Ulrich, gehört zum Leadership Team und zum Education & Research Team der NPO Opus Peace, welche auch Ausbildungen zu Soul Injury in den USA anbietet. Wenn Sie mehr über diese Programme in den USA erfahren wollen, dann geben wir Ihnen sehr gerne weitere Informationen dazu.

Bildschirmfoto 2019-07-20 um 112108jpg

"The only difference between "ordinary" people & heroes; is that heroes don't waste their suffering"

Deborah Grassman, Gründerin NPO Opus Peace, USA