4cb0ac1a-c38a-43c2-aefd-809d642064e2jpg
Ich werde kein "Schönwetterprogramm" anbieten,
sondern Seelenverletzungen vorstellen, wie sie im realen Leben vorkommen.
Dieses Seminar wird Sie mit neuem Wissen und einem neuen Verständnis bereichern!


Wie entsteht eine Seelenverletzung?
Wie erkenne ich eine Seelenverletzung?
Ein schwerer Verlust, eine Kränkung oder eine tiefe Demütigung können Betroffene, sowohl Erwachsene als auch Kinder, oftmals jahrelang unter Angst,- Wut,- Scham- und Schuldgefühlen leiden lassen. Betroffene Menschen merken oft nicht, wie sie auch ihr Umfeld - mit ihrem meist unverständlichen Verhalten - stark belasten. Am Ende des Lebens können sich die Symptome verschlimmern. Dies kann zu einer zusätzlichen Belastung z.B. für das Pflegeteam sowie die Angehörigen werden.
Was können wir als Fachpersonen unternehmen?
Welches Verständnis, von uns sowie den Angehörigen, wird nötig sein um adäquat zu begleiten?
Gibt es eine spezielle Haltung in der Kommunikation die wir einbringen können?
Worauf muss geachtet werden in der Therapie?
etc.
Das Thema wird von verschiedenen Winkeln aus der Praxis betrachtet und die Möglichkeiten zur Fragestellung werden aufgezeigt.


Bitte beachten Sie:

Eine Anmeldung ist erforderlich und wird bei Erhalt der Zahlung verbindlich.
Das Kursgeld wird nicht zurück erstattet.

Der Anlass wird Unterstützt von:

3ec789fd-6f0e-4878-accb-d03df06b7390jpg


Das Seminar wir in Mundart oder in Schriftdeutsch gehalten .
 Team-Referate werden auf Wunsch auch in Englisch präsentiert.


Termine & Kosten

Donnerstag, 17. Januar 2019
Im Congress Zentrum Einstein in St. Gallen
Berneggstrasse 2, 9000 St. Gallen

Dauer: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr. 
Einzelpersonen: CHF 380.- 
  • Im Preis enthalten sind zwei Pausenverpflegungen, süsse und salzige Komponenten und saisonale Früchte, mit Saft und Kaffee/Tee
    sowie ein 2-Gang Mittagessen inkl. 1 Mineral und 1 Kaffee
  • Plätze sind beschränkt.


Der Kurs hat mir bestätigt, dass wir, die in der Pflege tätig sind, das Mitgefühl uns und anderen gegenüber nicht vergessen dürfen.

U. Kleber, Leiterin Pflege und Betreuung

Die Präsentation hat mir sehr gut gefallen und das Schreibtool werde ich gerne ausprobieren.
B. Brem, Wissenschaftliche Angestellte

Wenn ich dieses Wissen schon früher gehabt hätte, hätte ich meinen Vater besser begleiten können, als ihn auch noch im Sterbebett seine Kindheit als Verdingkind und die schwere Beziehungn zu seinem Vater beschäftigte.
J. Brunner, Kaufmännische Angestelle

Ich kann jetzt gezielter einem Menschen mit einer Seelenverletzung helfen, diese zu erkennen und zu verarbeiten.

D. Berhane-Gygax, Psychologin

Vielen Dank für das Teilen dieses Wissens. Ich werde viel davon anwenden können, auch in meinem Unterricht.
P. Kirby, Lehrerin

Sehr angenehm, professionell und gut durch den Kurs geführt - verständlich alles erklärt. Ich denke wirklich, dass Soul Injury etwas für die Schweiz wäre. Bravo und herzlichen Dank!
J. Lehman, Studentin




Bereits durchgeführte Anlässe:

  • Samstag, 8. September 2018
    Im TZZ, Therapie Zentrum in Zug
    Dauer: 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr.
    Plätze sind beschränkt.

  • Samstag, 23. Juni 2018
    An der Theologischen Fakultät der Universität Bern
    Dauer: 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr.
    Dieser Workshop ist für Studenten kostenlos
    Plätze sind beschränkt.

  • Samstag, 21. April 2018
    Im TZZ Therapie Zentrum in Zug
    Dauer: 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr.
    Plätze sind beschränkt.

  • Weitere Informationen zu Soul Injury finden Sie auch unter: 
    http://www.soulinjury.org/
    https://www.opuspeace.org/


    bee90ad3-1919-4398-9cdf-d9f8a450216dpng